Was muss man bei der Sanierung eines Altbaus berücksichtigen

Um den Sanierungsbedarf festzustellen zu können, sollten Sie das Haus von Kopf bis Fuß auf den Prüfstand stellen. Dadurch können Sie die zu erwartenden Kosten abzuschätzen.

Die häufigsten Schwachstellen und Warnzeichen:

  • Dach
    Prüfen Sie Dachrinnen und Fallrohre, fehlende oder lockere Dachziegel, Risse am Schornstein, Feuchtigkeit auf dem Dachboden, Anzeichen von Fäulnis oder Schädlingsbefall an den Dachbalken. Bei Flachdächern Risse in der Dachpappe, Wasserpfützen, Rost an der Einfassung.
  • Fenster und Türen
    Verwitterte Stellen an Türen und Türrahmen, vergilbte Kunststofftüren und Türrahmen, Rost an Metalltüren und -rahmen, Fenster ohne Isolierverglasung.
  • Außenwände
    Risse im Putz und Mauerwerk, schadhafte Fugen, loser Mörtel, Feuchtigkeit im Sockelbereich, weiße Ablagerungen, Schäden an älterer Wärmedämmung. Im Innenbereich: Risse, feuchte Stellen, Verfärbungen.
  • Keller
    Feuchte Stellen oder Verfärbungen an Wänden und Boden, muffiger Geruch, Risse in den Grundmauern.
  • Fußböden und Decken
    Unebenheiten im Boden, Risse am Boden-Wandanschluss, Schäden an Linoleum, Holzdielen, Fliesen und anderen Belägen, angefaulte oder morsche Deckenbalken.
  • Balkone
    Lose Stellen, bröckeliger Mörtel, defekter Wasserablauf, rostiges Geländer.
  • Haustechnik
    Veraltete Elektroinstallationen, zuwenig Stromkreise und Anschlüsse. Verkalkte Wasserrohre, feuchte Stellen in Bad und Küche. Veraltete Heizungsanlage, Schäden am Öltank, Zuleitungen und Heizkörpern.

Mit dieser Chekcliste verfügen Sie über ein paar grobe Anhaltspunkte. In jedem Fall ist es empfehlenswert einen Experten zu Rate zu ziehen.

Sanierung eines Altbaus - Modernisierung und Sanierungsarbeiten an Ihrer Immobilie

Termin Bau - Baufirma in Halle. Ihr Spezialist für Rohbau, Neubau, Modernisierung, Sanierung, Maurerarbeiten, Putz- und Estricharbeiten. Wir machen Bewehrungsbau, Stahlbetonbau, Eisenverlegung, Eisenflechten...

Andere Zeiten, andere Maßstäbe - Die Bausünden früherer Jahrzehnte

In Abhängigkeit vom Baujahr treten an alten Häusern unterschiedliche Mängel auf. So gab es bis Mitte der 1970er Jahre kaum Wärmedämmung. In der Nachkriegszeit erbaute Häuser sind oft mit minderwertigen Materialien gebaut. Vorallem Altbauten weisen zudem oft einen mangelnden Brand- und Schallschutz auf. Ebenfalls sind feuchte Stellen im Sockelbereich gängige Probleme.
Achten Sie auch darauf, dass keine Schadstoffe wie Asbest oder Formaldehyd verbaut sind.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben