Fassadengestaltung – Holz, Klinker, Putz, Riemchen, Glas oder Naturstein – Sie entscheiden

Fassadengestaltung - Kosten und Funktion

Die Fassadengestaltung hängt natürlich von den Vorlieben des Bauherren ab. Manchmal kann aber auch die Immobilie die Auswahl der Gestaltungsmöglichkeiten einschränken.

Bauherren sollten bei der Planung eines Neubaus aber auch der Sanierung eines Hauses entsprechende Aufmerksamkeit auf die Fassadengestaltung legen und eine passende Fassadenvariante wählen. Schließlich bedarf die Fassade kontinuierlicher Pflege beziehungsweise Instandhaltung. Nur so kann sie ihre vielfältigen Funktionen langfristig erfüllen.

Bauherren aufgepasst

Fassadengestaltung - Kosten und Funktion

Fassadenvarianten – ein Überblick

Im Innenausbau und bei der Fassade sind die technischen Anforderungen an die Bauherren enorm gestiegen. Auch die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften ist von großer Wichtigkeit.

Doch bei der Auswahl der Fassadenvariante und des Types geht es auch um gestalterische Prinzipien. Denn die Möglichkeiten sind sehr vielfältig. Die Fassade kann mit Holz, Klinker, Putz, Riemchen, Glas, Natur- und Kunststeine aber auch alternative Konstruktionen wie Solarpanels gebaut werden.

Die Auswahl der passenden Fassadenmaterialen hängt von vielen Faktoren ab. Wichtig ist, dass die Fassadengestaltung zu Nutzungsart und Architektur des Hauses passt.

Ein moderner Industriebau verlangt nach einer ganz anderen Fassadengestaltung als ein sanierter Altbau. Außer den persönlichen Vorlieben, dem Geschmack und gestaltersichen Aspekten spielen oft auch baurechtliche Aspekte eine Rolle. Nicht überall und bei jedem Gebäude sind alle Fassadentypen verwendbar.

Fassadendämmung – Der Wintermantel für Ihr Haus – richtig dämmen

Was Sie bei der Fassadendämmung beachten müssen

Fassadendämmung. Sämtliche Dämmmaßnahmen sollten in das energetische Gesamtkonzept passen. Wenn Sie sich zum Beispiel eine neue Heizung anschaffen möchten und diese auf den Heizbedarf Ihres ungedämmten Hausen anpassen, ist die Heizungsanlage möglicherweise zu groß.

Zumindest im Falle einer späteren Wärmedämmung. Dann hätten Sie viel Geld verschwendet.

Oder wenn Sie zuerst die Fenster austauschen und die Fassade erst Jahre später dämmen, besteht in der Zwischenzeit eine erhöhte Schimmelgefahr. Denn wer moderne Fenster einsetzt, verlegt die kältesten Stellen vom Fenster in eine Zimmerecke. Dorthin wo die Feuchtigkeit nicht so schnell auffällt.

Eine vom Fachmann durchgeführte Thermografie, also eine Aufzeichnung mit einer Wärmebildkamera, kann helfen. Mit Ihr wird genau aufgezeigt, wo die Schwachstellen der vorhandenen oder nicht vorhandenen Dämmung liegen.

Gemeinsam mit einem Energieberater kann dann ein Plan zur schrittweisen energetischen Sanierung erstellt werden.

Fassadendämmung - Der Wintermantel für Ihr Haus - richtig dämmen

Altbausanierung – Wir sanieren Ihre Häuser in und um Leipzig

Altbausanierung mal anders

Die Altbausanierung kann einen manchmal vor einige Herausforderungen stellen. Oftmals sind hier kreative Lösungen gefragt. Wir haben bereits bei einigen Sanierungsprojekten aus Platzmangel Schiebetüren eingebaut.

Schiebetüren im Altbau

Schiebetüren sind ja eigentlich ganz praktisch, vor allem dann wenn es wenig Platz gibt. Aber meist ist es nicht gewünscht,  dass die Technik von Schiebetüren offenliegt.

Damit vorallem bei einer Altbausanierung die Bausubstanz unbeschadet bleibt,  können wir die Schiebetür in einer Vorsatzschale bewegen. Hierfür gibt es auch Einbauelemente, bei denen die Trockenbauwand nur 100 mm dick sein muss und zudem altbaugerecht bis zu 3 m hoch sein kann.

Die Trockenbauwand ist vor der vorhandenen Massivwand zu montieren und dient der Integration des Schiebetür-Elements. Diese Einbauelemente sind selbsttragende Rahmenkonstruktionen. Dadurch ist die Umsetzung unproblematisch und konstruktiv sicher.

Altbausanierung - Wir sanieren Ihre Häuser in und um Leipzig