Fassadenverkleidungen aus Faserzementplatten

Fassadenverkleidungen. Faserzementplatten werden bereits seit vielen Jahren im Fassadenbau eingesetzt.  Sie bestehen im Wesentlichen aus Zellulose und Zement und sind vielfach unter dem Handelsnamen Eternit bekannt. Bis in die 1970er Jahre wurde den Platten zur Armeirung Asbest beigemischt.  Heute ersetzen synthetische, organische Fasern aus Polyvinylalkohol die giftigen Asbestfasern.

Der Verbundwerkstoff besteht zu etwa 40 Prozent aus Portlandzement, außerdem aus Kalksteinmehl, recyceltem, zermahlenem Faserzementmaterial, Zellstofffasern, Wasser sowie Luft in Form mikroskopisch kleiner Poren.

Fassadenverkleidungen aus Faserzementplatten - Fassadensanierung in Halle, Leipzig und Umgebung

 

Fassadenverkleidung mit unendlichen Möglichkeiten

Der Werkstoff ist extrem wetterfest, langlebig und wirtschaftlich. Die Vielzahl von Format- und Farbvarianten bietet jedem Planer einen großen Gestaltungsspielraum. Darüber hinaus stehen diverse Befestigungssysteme zur Verfügung, die zusätzliche optische Varianten ermöglichen.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben