Schonung der Energieressourcen mit guter Wärmedämmung

Wärmedämmung hilft bei der Schonung der Energieressourcen

Die Schonung der Energieressourcen ist wichtiger denn je. Denn unsere Ressourcen werden immer knapper, bei steigender Nachfrage. Rund 30% der Heizenergie entfallen auf private Gebäudeheizungen. Hier besteht ein erhebliches Einsparpotential.

Ein bewusster Umgang sowohl mit fossilen Rohstoffreserven, als auch mit nachwachsenden Rohstoffen ist notwendig.

Schonung der Energieressourcen mit guter Wärmedämmung

Tipps zur Heizkostenreduzierung und Schonung der Energieressourcen

  • dauergekippte FensterEin dauerhaft gekipptes Fenster bringt zwar viel Frischluft in die Räume, aber erhöht die Heizkosten enorm und unnötig. Stoßlüften kann da viel sinnvoller sein. Die Räume kühlen dabie nicht so stark aus wie bei dauerhaft geöffneten Fenstern.
  • Fenster nachts geschlossenUm die Heizwärme im Haus zu behalten, sollten die Fenster in der Nacht geschlossen bleiben. Ebenso Rolläden und Fensterläden. Am Morgen kann man dann gut durchlüften.
  • Schwachstellen sind oft Rollädenkasten und HeizkörpernischenVor allem in Altbauten sollte man die Kästen der Rolläden unbedingt dämmen. Denn hier wurde früher nahezu ganz auf Dämmung verzichtet. Es dringt so oft Kaltluft ein. Weiche Dämmmatten sind besonders geeignet, um die Kästen nachträglich zu isolieren. Sie werden an der Innenseite des Kastens angeklebt.Auch durch Heizkörpernischen zieht oft ein kalter Wind ins Haus, da dort die Wände dünner sind. Das wiederum bedeutet einen Wärmeverlust. Hier sollten Verbraucher unbedingt auch nachträglich dämmen.